Tragen ist mehr als Hände frei – das sind die unsichtbaren Vorteile von Babytragen

Schiebst du noch oder trägst du schon?

Tragen ist Trend. Und das Tragen muss auch zur Mode passen. Das haben wir uns zur Aufgabe gemacht. Aber Tragen ist keine schnelllebige Modeerscheinung, sondern nachhaltig. Die meisten Eltern profitieren als erstes davon, die Hände frei zu haben. So überzeugt das Tragen sofort in der Praxis.

Tragen ist so alt wie die Geschichte der Menschheit

Der Kinderwagen hingegen ist erst knapp 200 Jahre alt und das ist für die Evolution ein Wimpernschlag. Jedoch hat er die letzten 80 Jahre einen großen Stellenwert eingenommen, weil er in der Nachkriegszeit für die Generation unserer heutigen Eltern bzw. Großeltern ein Statussymbol war. Wer sich einen Kinderwagen leisten konnte, war angesehen und wer sein Baby tragen -musste-, galt als ärmer.

Darum ist Tragen so nachhaltig

Dabei ist das Tragen unserer Babys eine Investition in die Zukunft. Sowohl physiologisch, als auch emotional gesehen, profitieren die Kleinen am meisten vom Tragen. Es beginnt mit der Stimulation aller Körpersinne. Beispielsweise trainiert ein Baby unbewusst seinen Gleichgewichtssinn, indem es unsere Bewegungen ausgleicht. Gleichzeitig schenken wir auf natürliche Weise Urvertrauen und bieten dem Baby die mutterleib ähnlichsten Bedingungen wie möglich. Es ist warm, es ist eng und wenn Mama trägt, sind es die vertrauten Geräusche wie Herzschlag und Stimme, die dem Baby die größte Sicherheit schenken.

Für weitere Fragen steht dir unsere Trageberaterin Julia zur Seite. Schreib ihr einfach eine E-Mail an trageberatung@sandiia.de oder vereinbare einen Termin zur Online-Trageberatung.

→ TERMIN ZUR ONLINE-BERATUNG BUCHEN

shop now